Hi, ich bin Gibson ES 150. Eine Gibson-Gitarre gebaut in den späten 30er Jahren. Im kalten Norden, in Kalamazoo östlich vom Lake Michigan. Meine Brüder und Schwestern haben ihre besten Zeiten in den unzähligen Swing- & Jazz-Cafés der Südstaaten erlebt. Mein Weg war etwas komplizierter.

Diejenigen die in der Vergangenheit schon auf dieser Homepage waren,
die kennen mich ja schon. Ich bin verantwortlich (die Geschichte ist ja bekannt) dafür, dass Stefan Waggershausen, der alte Wolf, 2010 nach 14 Jahren Dauerschlaf mal wieder ein Album (
So ist das Spiel) veröffentlicht hat. Er hatte versprochen, dass es danach schneller geht. Nun ja, Wort hat er gehalten. Hat diesmal nur 8 Jahre gedauert. 

Der Mann ist ja von einer unfassbaren Wortkargheit und deshalb darf ich, Gibson, seine Gitarre, die „Takte“ auf dieser Homepage schlagen. Hat auch was, immerhin bin ich nah, ganz an ihm dran… Ich weiß, es gab Zeiten, da hätte der Künstler am liebsten Benzin über seine Texte und Tapes geschüttet, alles angezündet und verbrannt. Yep .. etwas eigen, eigen ist er schon, der alte Wolf! Macht von manchen Songs gleich 5 Versionen .. und lässt dann 4 davon wieder in irgendwelchen Studio-Schränken verstauben.

Voilà, jetzt ist das neue – 15. – Studioalbum fertig und wird Anfang 2019 veröffentlicht. Vorab bringt er ein musikalisches Amuse-Gueule an den Start. Der erste Song vom neuen Album heißt: „Ich kenn mich aus mit dem Blues“ (VÖ: 26.10.18). Ein Lied, das Waggershausens – zugegeben unverwechselbare – Stimme mit dem für ihn typischen Dobro- & Slide-Gitarren-Sound kombiniert, unaufgeregt und entspannt. Ein perfekter Highway-Soundtrack, siehe auch Musikvideo. Da bin ich übrigens auch zu sehen. Was ein Aufwand – für die paar Sekunden.

All die neuen Lieder schielen nicht nach irgendeiner Art von Zeitgeist. Sie sind produziert in Louisiana, Berlin, Hamburg, Paris, am Bodensee ..was weiß ich… Naja, ich war eigentlich immer, immer dabei und deshalb kann ich auch glaubhaft versichern, dass es sich durchweg um handgemachte, authentische Musik handelt!

Das war Waggershausen extrem wichtig, egal ob Gitarren, Dobro, Country-Fiddle, Grand Piano, Kontrabass, Akkordeon, Duduk, Mundharmonika, Waschbrett, Banjo oder Mandoline. Werthaltig eben , zeitlos! Und so hat er in den letzten Jahren ein weiteres Mal Musiker um sich versammelt, die ebenfalls in seinem musikalischen Revier zuhause sind. Mit an Bord sind jahrelange Weggefährten und Gitarren-Virtuosen wie Peter Weihe, Billy Lang, Freddy Koella und Jörg Weisselberg mit deren Unterstützung ein ausschließlich handgemachter Sound entstanden ist. 
Ein Album aus der Zeit gefallen.

Ich kenn mich aus
mit dem Blues

Ich kann in Dir lesen
Wie in 'nem Buch
In Dir ist der Teufel los
Erzähl keinen Quatsch
Lüg mich nicht an
Ich kenn mich aus mit dem Blues